Donnerstag, 23. September 2010

Resident Evil: Afterlife 3D


gestern im Kino gewesen, musste nachgeholt werden, weil ich Dienstag noch zu krank war. hab mich drauf gefreut, weil ich die vorherigen Teile einfach liebe: heiße Alice/Milla mit Ballerkanonen und außerdem natürlich diesmal in 3D.
im Nachhinein muss ich sagen, dass die Story dieses Mal wirklich sehr sehr flach gehalten wurde und man sich einige Male denkt "ahja. macht zwar keinen Sinn, aber okay". dafür sind die 3D-Effekte wirklich krass und die einzelnen Szenen hauen auch ordentlich rein, vorausgesetzt natürlich, man hat ein Faible für Zombiegemetzel ;D
und das Ende hat mich genervt, weil es sehr... sagen wir mal "serienmäßig" ausfiel. alles in allem würde ich sagen, dass es eben ein richtiger Kinofilm ist, so für 3D, Popcorn und Action aber nicht unbedingt einer, den ich selbst besitzen müsste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich beantworte Kommentare direkt auf meinem Blog – wenn ihr im Falle einer Antwort benachrichtigt werden wollt, klickt auf "Per E-Mail abonnieren". nicht auf den Post bezogene Fragen bitte bei ask.fm stellen oder in meinen FAQ nachschauen ;)
[Kommentare à la "sieht schön aus, besuch doch auch mal meinen Blog" werden nicht freigeschaltet!]