Freitag, 13. Juli 2012

Fekkai Marine Summer Hair Collection Review

nach ausgiebiger Testphase hier nun meine Meinung zu den Produkten aus der Frédéric Fekkai Summer Hair Collection, die ich hier bereits vorgestellt habe:


getestet habe ich die drei Produkte zusammen mit meiner Schwester und meiner Mutter sowohl während unseres einwöchigen Urlaubs in Italien, als auch anschließend wieder zu Hause. alle drei Produkte duften angenehm nach Kokos und leicht süßlich, aber nicht zu schwer, sondern schön sommerlich. zudem merkt man bei der Anwendung, dass die Produkte optimal aufeinander abgestimmt wurden und vor allem bei gemeinsamer Benutzung aller Produkte aus der Serie ein optimales Ergebnis liefern.

das Shampoo hat meiner Meinung nach genau die richtige Konsistenz, nicht zu flüssig und nicht zu cremig. man benötigt nur wenig Produkt, um die notwendige Menge an Schaum zu erzeugen, die Ergiebigkeit würde ich daher als gut einstufen. schon während der Benutzung fühlt sich das Shampoo angenehm leicht an und man spürt einen deutlichen Reinigungseffekt. die Haare sind nach dem Auswaschen wirklich quietschsauber, fühlen sich aber nicht ausgetrocknet an. das Shampoo enthält so weit ich erkennen kann keine Silikone [korrigiert mich bitte, sollte ich Unrecht haben ^^]. die Wirkung des Produkts ist zwar spürbar, allerdings ist hier für mich kein Effekt vorhanden, den ich nicht auch mir einem billigeres Shampoo erreichen könnte. Duft, Reinigung und Pflege sind wirklich gut, allerdings sehe ich persönlich es generell nicht ein, mehr als 10 Euro für ein Shampoo auszugeben.

das Zwei-Phasen-Spray wird erst geschüttelt, ins feuchte Haar gesprüht und anschließend nicht ausgewaschen. der feine Sprühnebel ermöglicht eine genaue Dosierung und leichtes Verteilen im Haar. die Haare fühlen sich nach der Anwendung weich und gepflegt an, das Spray klebt nicht und legt sich auch nicht schwer auf die Haare. die Haare werden entwirrt und machen beim anschließenden Durchkämmen keinerlei Probleme. insgesamt erscheint die Haaroberfläche geglättet. zum Auffrischen kann das Spray auch im trockenen Haar benutzt werden, auch hier macht es die Haare leicht und geschmeidig, ohne zu fetten. hier sind Silikone enthalten.

die weißliche Creme kann sowohl im feuchten, als auch im trockenen Haar verwendet werden und soll die Haare glatt und geschmeidig machen. die Anwendung ist sehr einfach, es reicht aus, eine kleine Menge der Creme in den Händen zu verreiben und damit übers Haar zu streichen oder das Produkt in die Spitzen zu kneten. die Haare sehen insgesamt gebändigter aus, wirken weniger splissig und sind nicht mehr statisch aufgeladen. die enthaltenen Silikone merkt man hier deutlich, sie machen das Haar sofort seidig glatt und man benötigt nur sehr wenig Produkt für einen positiven Effekt. gerade auch für unterwegs erweist sich die Creme als guter Begleiter. das Produkt erinnert mich an die John Frieda Anti-Frizz Cream, die meine Mutter im Bad stehen hat, ist dabei aber leichter in der Konsistenz, weniger klebrig und hat meiner Meinung nach den schöneren Duft.

insgesamt kann man sagen, dass die Haare durch die verwendeten Produkte weniger splissig aussahen und sich auch weicher anfühlten, vor allem bei Nutzung aller drei Produkte zusammen, wie bereits eingangs erwähnt. aufgrund der Pflegewirkung und des grandiosen Sommerdufts kann ich die Produkte auf jeden Fall empfehlen: wer generell gerne in höherpreisige Pflege für die Haare investiert und Geruch und Handhabung von Friseurprodukten mag, könnte hiermit sehr leicht glücklich werden. auch wer mit frizzigem, strohigem oder trockenem Haar zu kämpfen hat, könnte hier die passende Pflegeserie für den Sommer finden. den Preis von je 23 Euro pro Produkt finde ich allerdings schon heftig und würde deshalb am ehesten den Leave-in Conditioner noch mal kaufen – für die anderen beiden findet man "notfalls" auch ähnlichen Ersatz im günstigeren Preissegment.

vielen Dank noch an das Douglas-Facebook-Team, dass ich die Produkte testen durfte!

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Review! :)

    Ich finds schade, dass es so teuer ist - ansonsten würd ichs auch mal ausprobieren. Aber 23€ sind für "nur mal probieren" leider viel zu viel...

    AntwortenLöschen

ich beantworte Kommentare direkt auf meinem Blog – wenn ihr im Falle einer Antwort benachrichtigt werden wollt, klickt auf "Per E-Mail abonnieren". nicht auf den Post bezogene Fragen bitte bei ask.fm stellen oder in meinen FAQ nachschauen ;)
[Kommentare à la "sieht schön aus, besuch doch auch mal meinen Blog" werden nicht freigeschaltet!]